WIR für Dassendorf

WIR machen Kommunalpolitik für Dassendorf

       


 

WIR freuen uns, dass Sie unsere Website besuchen! 


Neujahr

Und nun wollen wir glauben an ein langes Jahr, das uns
gegeben ist, neu, unberührt, voll nie gewesener Dinge, voll
nie getaner Arbeit, voll Aufgabe, Anspruch und Zumutung;
und wollen sehen, dass wir’s nehmen lernen, ohne allzu viel
fallen zu lassen von dem, was es zu vergeben hat, an die,
die Notwendiges, Ernstes und Großes von ihm verlangen.
. . . Guten Neujahrsmorgen . . .

(Rainer Maria Rilke, 1875-1926, deutsch-österr. Dichter)

Aus: Rilke, Briefe an seine Frau Clara am 1. Januar 1907.

 

WIR wünschen Ihnen ein gesundes und

Frohes Jahr 2020

Wilfried Falkenberg        


Was wollen WIR erreichen, ändern, besser machen?

Zu Beginn eines Jeden Jahres stellt sich diese Frage… Die Fraktionsmitglieder unserer jungen Wählergemeinschaft sind in den ersten 18 Monaten dieser Wahlperiode in ihre Aufgaben als Gemeindevertreter und als Ausschussmitglieder und deren Vorsitzende hineingewachsen. Nun kann die Zeit beginnen, Verantwortlichkeiten neu und breiter zu verteilen.

Auch Ziele gilt es zu erreichen: Zum Beispiel möchte unser Schulverband Brunstorf – Hohenhorn - Dassendorf  unsere Alfried-Otto-Schule erweitern und gerne würden wir den Eltern auch zeitnah eine weitere Kita mit Krippe zur Verfügung stellen.

WIR  arbeiten weiter an einer guten Infrastruktur für unsere Gemeinde.

 





WIR wollen eine Fläche für die Jugend

Der Platz für die Jugend neben dem Rewe – Erweiterungsbau ist ein Projekt, dass uns besonders am Herzen liegt. Schon in unserem Wahlprogramm steht: „Jugendliche wollen wir in kommunale Belange ausdrücklich einbeziehen. Unter Beteiligung von Jugendlichen vor Ort wollen wir eine Skateranlage an geeigneter Stelle verwirklichen.“ Skating steht hier für eine Sportart, die nicht unbedingt von einer Mehrheit betrieben wird. Nicht nur unsere Kleinen, auch ältere Kinder und Jugendliche sollen eine Fläche erhalten, auf der sie unorganisiert ihren Bewegungsdrang ausleben können.

Skating, Basketball, …, was alles soll möglich sein? Teilnehmer der offenen Kinder- und Jugendarbeit des Amtes (OKJA), die regelmäßig im Jugendtreff zusammenkommen, haben sich schon einige Gedanken gemacht und auch in der offenen Ganztagsschule gab es zwei Workshop-Termine. Eingebunden werden sollen ebenso die 3. und 4. Klassenstufe der Alfried-Otto-Schule, sowie Jugendliche der TuS Dassendorf. Erste Ergebnisse der Erarbeitungstermine wurden von den Beteiligten am 25. September im Planungsausschuss vorgestellt.

Wir setzen uns gemeinsam mit unserer Bürgermeisterin Martina Falkenberg entschieden dafür ein, dass dieses Projekt mit Fördermitteln der Aktivregion und einigen Kooperationspartnern verwirklicht werden kann. Auch wir als Gemeinde sollten einen angemessen großzügigen Beitrag leisten, damit die beteiligten künftigen Nutzer gemeinsam mit einem Fachmann hier eine langfristig gern genutzte Fläche planen können.   

 

Wilfried Falkenberg

(WIR-Fraktionsvorsitzender)




Email
Info